Loading...
You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Trends mit Stefan Nilsson: Cyber Smoke Rings.

Mit großer Neugier sucht Stefan Nilsson – oder Trendstefan, wie er in den schwedischen Medien genannt wird – nach neuen Trends und Phänomenen. Sein Büro kann sich in Mailand, Paris oder einer anderen Weltmetropole befinden und existiert nur für einen einzigen Tag, bevor er wieder auf Reisen geht. Stefan Nilsson sucht nach der Zukunft, nach dem, was wir Konsumenten in einem Jahr mögen, nicht mögen, kaufen oder verwerfen werden.

Während der Pandemie blieb die Welt für eine Weile stehen. Wir hörten auf zu reisen, Freunde und Bekannte zu treffen und beschränkten unseren Alltag auf unser Zuhause. Jetzt, mit der Aufhebung von Beschränkungen in Europa und großen Teilen der Welt, wächst auch wieder die Neugier und der Wunsch der Menschen, Neues zu entdecken. Wir sehnen uns nach Erneuerung, Ablenkung und vor allem Inspiration. In den sozialen Medien suchen wir nach neuen Trends und Ideen, die „Denkanstöße“ geben sowie Kreativität und Schöpferkraft zum Leben erwecken können. In der Serie von Stefan Nilsson und LINUM dürfen wir an vier aufregenden Trends und Farbkombinationen teilnehmen, von denen wir hoffen, dass sie als neu, interessant und vielleicht sogar herausfordernd verstanden werden.

Mysteriöse Cyber Smoke Rings.

Von all den Trends, die wir uns dieses Jahr ansehen, ist Cyber Smoke Rings der schönste. Dieser Trend mit seinen ausgewogenen Farben hat etwas Besonderes. Elegantes Lila kombiniert mit einer Art Vanille- oder Birnengelb, Hellgrau und Petrolgrün. Und nicht zu vergessen: das pudrige Rosa. Und ein Grün, das so dunkel ist, dass es fast wie schwarz aussieht. Schön, oder!? Innenarchitekten auf der ganzen Welt lieben diesen Trend.

Finden Sie Ihren Einrichtungsstil mit Hilfe von Weissagung.

Petrol und Lila sind Farben, die mit Mystik assoziiert werden können. In meiner Welt werden zum Beispiel Hexen und Zauberei traditionell mit dieser Farbkombination in Verbindung gebracht. In der Welt der Trends herrscht gerade jetzt eine große Faszination dafür. Geht es vielleicht darum, dass wir unserer unlogischen Welt entfliehen wollen? Auf der großen Designwoche in den Niederlanden erregte die Designstudentin Ginevra Petrozzi viel Aufmerksamkeit mit ihren Einrichtungslösungen, die auf dem Lesen von Tarotkarten basierten. Das ist wirklich außergewöhnlich und macht viel Spaß! Wo soll das Sofa stehen? Hmm … die Karten zeigen den „gehängten Mann“, also sollte das Sofa auf der rechten Seite stehen und gelb sein. Überlegen Sie, ob Sie einen Kristall oder Stein in den entsprechenden Farben Ihrer Einrichtung hinzufügen möchten. Der Amethyst besitzt einen schönen violetten Farbton, der gut zu diesem Trend passt.

Das Flüchtige fasziniert.

Wenn nicht mystisch, dann flüchtig. In diesem Trend arbeiten wir ein weiteres Mal mit Dingen, von denen wir wissen, dass sie verschwinden werden. Ein bisschen ätherisch. Man muss es hier und jetzt erleben, sonst ist es nicht mehr da. Dies bedeutet, dass Essen eine neue Aufwertung erfährt. Als Reaktion auf das Ordentliche und Historische werden wir in diesem Trend Essen genießen wollen, das einem Kunstwerk ähnelt, zum Beispiel Süßigkeiten in Diamantenform. Zahlreiche französische Modehäuser arbeiten daran, die Erfahrung des Hier und Jetzt zu verstärken. In dem Flüchtigen finden wir natürlich auch Blumen wieder. Wir lieben es, Blumenarrangements zu fotografieren und sie in den sozialen Medien zu teilen. Erwarten Sie eine Saison voller Abendessen mit Instagram-freundlichen Gerichten und verrückten Pflanzenarrangements. Kunst, die „verschwindet“, hat auch etwas von einem Augenblick. Schauen Sie sich nur die verpackten Werke von Christo an (zum Beispiel den Triumphbogen in Paris) oder andere Kunst, die nur eine bestimmte Zeit existiert.

Haben Sie die „Zimmerpflanze des Jahres“ zu Hause?

Neugierig, welche Zimmerpflanze die „Zimmerpflanze des Jahres“ ist? Es ist faszinierend, dass wir so sehr damit beschäftigt sind, die passende Art Zimmerpflanzen zu Hause zu haben, sodass eine von ihnen natürlich zur Pflanze des Jahres gekürt werden muss. Die meisten Menschen haben Monstera-Pflanzen satt und wollen jetzt mit einer neuen Herausforderung loslegen. Die diesjährige Zimmerpflanze ist also … Peperomia. Jetzt fragen sich einige von Ihnen vielleicht, um welche Art von Blume es sich hierbei handelt, und die Antwort lautet, dass es sich um eine Familie pflegeleichter Pflanzen handelt, die jedoch ein hohes Maß an Vielfalt aufweist. Es gibt viele verschiedene Sorten, die Sie sammeln können, doch die häufigste in der Familie ist das Elefantenohr.

Die Rückkehr der Keramik.

Viel Keramik ist in den Cyber Smoke Rings vertreten. Geflieste Küche, Fliesen im Flur oder warum nicht ein mit Fliesen verkleidetes Möbelstück? Es handelt sich um dicke, vorzugsweise handgefertigte Fliesendetails mit kräftigen Farben. Puderrosa, Vanillegelb und dieser schöne violette Farbton. Lecker! Apropos Materialien, so muss man auch patiniertem Kupfer einen Platz einräumen. Der Grünton des Metalls lässt sich leicht in diesen Trend einbringen. Nehmen Sie eine rosa Tischdecke, einen richtig patinierten Kerzenhalter und eine vanillegelbe Kerze und schon ist das Dekor fix und fertig!

Text: Stefan Nilsson
Fotografie: Martin Brunn