Vorhangratgeber

Welche Länge ist die richtige? Wie passe ich die Vorhänge an meine Fenster an? Was sind Fingerhaken und wie gelingen damit perfekte Falten? Beim Kauf von neuen Vorhängen tun sich viele Fragen auf. Wir haben langjährige professionelle Erfahrung in Sachen Heimtextilien und geben unser Wissen gern an Sie weiter.

DEN RICHTIGEN FARBTON WÄHLEN

Als erstes entscheiden Sie sich für die Farbe. Das Tageslicht beeinflusst oft den Farbton von Textilien, deshalb ist der optische Eindruck im Geschäft nicht selten anders als in Ihrem Zuhause. Versichern Sie sich deshalb, dass Sie Umtauschrecht haben, sodass Sie Ihre Entscheidung in Ruhe treffen können. Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft zwei verschiedene Nuancen und lässt den einen Vorhang wieder zurückgehen.

VIEL ODER WENIG LICHT

Die Textur und Webart des Stoffes spielen ebenfalls eine große Rolle. Deshalb müssen Sie sich überlegen, ob Ihre neuen Vorhängen Licht eher abschirmen oder durchlassen sollen. Manchmal haben schwerere Stoffe gleichzeitig einen schalldämpfenden Effekt, was Räumen mit sparsamer Möblierung und schwieriger Akustik sehr zugute kommen kann.

DIE RICHTIGE LÄNGE WÄHLEN

Die richtige Länge ist entscheidend für die optische Wirkung Ihrer Vorhänge und hängt nicht zuletzt davon ab, für welches Vorhangsystem Sie sich entscheiden – hier stehen viele verschiedene Alternativen und Anbieter zur Wahl. Bei Deckenschienen müssen Sie zum Ermitteln der richtigen Länge von der Gesamthöhe des Raums ausgehen, d.h. von Decke bis Boden messen.

Die meisten Vorhänge kommen optimal zur Geltung, wenn sie knapp über dem Boden enden, was jedoch nicht immer ganz leicht zu bewerkstelligen ist. Falls Sie unsicher sind, nehmen Sie vorsichthalber einen Vorhang, der ein paar Zentimeter zu lang ist und kürzen ihn nachträglich.

Ein Vorhang, der ein wenig auf dem Boden schleift, wirkt weicher und romantischer, zieht jedoch auch viel Staub an.

AUFHÄNGEN

Vorhangschiene und Vorhangstange sind die beiden klassischen Vorhangsysteme.

Eine Vorhangstange ist eher ein Gestaltungselement und dann ideal, wenn sie gleichzeitig als integrierter Bestandteil der Fensterdekoration dient.

Vorhangschienen hingegen lassen sich diskreter anbringen und eignen sich auch für mehrlagige Vorhangvarianten. So kann man beispielsweise die luftige Gardine INTERMEZZO an der inneren Schiene und den markanteren Samtvorhang PAOLO an der äußeren, dem Raum zugewandten Schiene aufhängen. Eine solche mehrlagige Lösung schafft sowohl Tiefe als auch Vielseitigkeit. Auch die Platzierung der Vorhangstange bzw. -schiene im Verhältnis zum Fenster wirkt sich auf das räumliche Erleben des ganzen Raums aus.

Ein paar Zentimeter oberhalb des Fensterrahmens lautet hier die Regel.

Ein hoch oben an der Decke angebrachte Stange/Schiene lässt den ganzen Raum optisch höher wirken.

Denken Sie daran, dass Sie die Stange/Schiene nicht bündig am Fensterrahmen anbringen, da dies den Räum niedriger wirken lässt.

WIE BEKOMME ICH DIE RICHTIGE BREITE?

Indem man den Vorhang seitlich etwas versetzt oder ganz außerhalb des Fensters aufhängt, kann man ein Fenster optisch vergrößern, betonen und den Lichteinfall maximieren.

Wenn die Vorhangschals das Fenster seitlich bedecken, wirkt es hingegen schmaler.

Eine gute Grundregel lautet: 2 m Stoff reichen (aufgrund der Falten) für 1 m Fläche. Das bedeutet, dass die Stoffbreite doppelt so groß sein soll wie die zu bedeckende Fläche.

VIELSEITIGE FALTENBÄNDER

Alle Vorhänge des LINUM-Sortiments sind auf der Rückseite mit einem angenähten Faltenband versehen, das vielseitig verwendbar und sowohl für Stangen- als auch für Schienensysteme geeignet ist.

Wenn Sie den Vorhang direkt durch den Tunnel des Gardinenbandes ziehen, fällt der Vorhang aufgrund der geringen Faltentiefe relativ steif.

Eine weitere Möglichkeit sind Fingerhaken, die an den Schlaufen des Faltenbandes befestigt werden. Diese werden dann an entsprechenden Ringen (bei Vorhangstangen) bzw. Schlaufengleitern (bei Vorhangschienen) angebracht.

VERDECKTE FINGERHAKEN

Fingerhaken haben den Vorteil, dass man die einzelnen Falten exakter gestalten und das Gleitverhalten des Vorhangs beim Auf- und Zuziehen an der Stange bzw. Schiene beeinflussen kann. Am Raffband auf der Rückseite befestigt, sorgen Fingerhaken auf der Vorderseite für weiche, gleichmäßige Falten.

Man unterscheidet folgende Fingerhaken: 1-Fingerhaken, 2-Fingerhaken und 4-Fingerhaken – entweder mit hoher oder niedriger Fassung haben. Bei Haken mit niedriger Fassung wird der Stoff ein wenig hochgezogen und die Vorhangschiene leicht verdeckt, während der Vorhang bei Haken mit hoher Fassung etwas tiefer sitzt und demzufolge die Schiene mehr freilegt.

1-Fingerhaken

Bei 1-Fingerhaken fallen die Falten leicht bauschig.

2-Fingerhaken

2-Fingerhaken sorgen eher für kleine, einfache und geradere Falten. Ein 2-Fingerhaken ergibt eine Falte.

4-Fingerhaken

Ein 4-Fingerhaken ergibt drei Falten und wird auch für Kellerfalten, französische und Stiftfalten verwendet.

Tipp!

Die Art und Weise, wie man die Fingerhaken in das Raffband steckt, entscheidet über das Aussehen der Falten: Werden dichte Falten gewünscht, steckt man die Fingerhaken in alle vorhandenen Kanäle, größere Falten ergeben sich, wenn man einen oder mehrere Kanäle überspringt.

UNSERE VORHÄNGE

Vorhänge können die verschiedensten Funktionen in einem Zuhause erfüllen. Sie rahmen das Fenster ein und verleihen dem Raum Behaglichkeit. Im Einklang mit anderen Einrichtungselementen, Farben und Deko-Objekten tragen sie wesentlich zum Ausdruck Ihres individuellen Stil bei. Kombinieren Sie leichtere und schwerere Stoffe zu mehrlagigen Aufhängungen (z.B. PAOLO und INTERMEZZO) oder wählen Sie einen zeitlosen Vorhangschal wie z.B. WEST in einer ruhigen, harmonischen Farbskala. Im ausgewählten Fachhandel und in unserem Stockholmer Showroom stehen Stoffproben zur Verfügung.

Selbstverständlich finden Sie das komplette Sortiment auch hier in unserem Web-Shop. KLICKEN SIE HIER>